godshot

Wir wählten für unser Baristateam einen Begriff, der Ende der 90er Jahre in der Barista-Szene geprägt wurde. Etwas wonach wir ständig streben, um es womöglich immer seltener zu erreichen, da der Anspruch mit jedem „godshot“ steigt. Der „godshot“ beschreibt den perfekten Ristretto. Wobei Perfektion zur Langeweile neigt, womit der „godshot“ wieder hinfällig wäre . So weit, so kompliziert.

 

Nun, wie erziele ich den „godshot“?

 

„Mach alles richtig und hoffe das Beste!“ Diese Anleitung von Mark Prince, einem WM-Juror, gefällt mir sehr gut, denn sie zeigt, dass ein „godshot“ nur zu einem gewissen Maß planbar ist.

Was ist planbar? Schau dich nach den besten Bohnen bei dem Röster deines Vertrauens um. Geh sicher, dass die Röstung frisch, aber nicht zu frisch ist, dass im Falle eines Blends sich die Sorten gegenseitig zur Perfektion hochschaukeln. Mahle frisch in einer sauberen Mühle. Finde das richtige Verhältnis von Tamperdruck zur Kaffeemenge um in der idealen Extraktionszeit 40 ml Ristretto im Doppelsieb zu gewinnen.

Wähle die richtige Temperatur, den richtigen Druck und das exakt richtige Wasser für diesen einmaligen „godshot“.

Der „godshot“ kündigt sich bereits in den ersten Sekunden der Extraktion an, wenn die ersten Tropfen in die vorgewärmte Tasse gleiten und die Crema beginnt ihr unvergleichliches Muster zu offenbaren.

 

Der „godshot“ ist die Essenz der Bemühungen der Allianz der Farmer, der Produzenten, der Röster, der Maschinenhersteller und der Baristi, die nun in der Tasse ihre Wirkung entfaltet.

 

Ihr

Reinhard Grebien

 

 

 

 

Wie andere den "godshot" reflektieren: 

 

It is a homage to God in a way because when someone talks about a God Shot, it is something so special, so unique, so perfect, it's almost as if God Himself has blessed it.

 

It is almost the pure essence of the roasted coffee bean, in a liquid, digestible format.

 

coffee that tastes as good as fresh roasted coffee smells

 

I define a Godshot as a better shot than I've ever made before. Each time I pull one, the bar goes up a little and it will be harder to pull the next one. The Godshots get less and less frequent.

 

Your mouth sends a command to your brain: you must savour this.

Pretty heavy stuff.

 


Teilen Sie uns Ihren godshot mit.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

GODSHOT Forum

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Prophet: Reinhard Grebien
Location: Black&Bloom, Groningen
Coffee: Ecuador Vilcabamba Lucas Vera Mirolot, Caffenation, Antwerpen
Maschine: Synesso
Barista: Gerben Engelkes           Date: 24.05.2013

Reflection:
Caturra + Typica, 1600m, 5 sek. Preinfusion, 3,5-12-6 bar
Diesen Kaffee verwendete u.a. Pete Licata bei seinem Semi-Final-Sieg in den USA.



Prophet: Reinhard Grebien

Location: P.O.C. , Wien
Coffee: Burundi Kibuje 2/3, Malawi Pamwamba 1/3

Machine: La Marzocco
Barista: Robert Gruber                 Date: 16/01/2013

Reflection:
Perfekte Kombination aus Säure und Frucht (Marille), Harmonisch,

ausgewogen, intensiv. Spannende röstig/rauchige Anklänge im Abgang

Prophet: Reinhard Grebien
Location: CRUNSH - Den Haag/NL
Coffee: Ethiopia Organic - Golden Coffee Box - Boot Coffee
Maschine: Kees van der Westen MIRAGE
Barista: Phoebe Verkamp                        Date: 22.05.2013

Reflection:
Die gehoben Art des Gastrokaffees. Der Espresso mit ca. 35ml relativ hoch angesetzt, aber perfekt ausgewogen. Angenehmer langer Abgang.

Druckversion Druckversion | Sitemap
GODSHOT baristateam Reinhard Grebien & Christian Valek